Um Innovationen voranzutreiben und die betriebliche Effizienz aufrechtzuerhalten, benötigen Sie einen robusten, skalierbaren und skalierbaren Ansatz für das Geschäftsprozessmanagement (BPM). Mit zunehmender Reife der Geschäftsprozesse wechseln wir von Systemen, auf denen nur vordefinierte Prozessmodelle ausgeführt werden, zu intelligenteren Systemen, die Prozesse dynamisch unterstützen und steuern.

Wie passen diese Technologien zusammen und wie können sie Ihrem Unternehmen helfen, betriebliche Vorteile zu erzielen, oder wie passen sie in das gesamte Geschäftsmodell?

BPM-Tools (Business Process Management) ermöglichen Self-Service, wo es noch keinen gab, und helfen Unternehmen dabei, Ressourcen zu mobilisieren und routinemäßige manuelle Aufgaben zu automatisieren. Mit der Zunahme der künstlichen Intelligenz (KI) überlegen Unternehmen, ob dieselben Technologien verwendet werden können, um ihre B-PM-Tools noch weiter voranzutreiben. Durch die Verknüpfung der KI-Technologie mit vorhandener BMP-Software, die allgemein als iBPMS-Tools bezeichnet wird, können Unternehmen noch mehr Arbeit leisten, indem sie menschliche Fehler aus dem Prozess entfernen und den Kunden ein besseres Endprodukt liefern.

Früher konzentrierten sich moderne BPM-Systeme auf Prioritäten wie Kostensenkung und Prozesseffizienz und konzentrieren sich heute mehr auf das ultimative Kundenerlebnis.

Künstliche Intelligenz (KI) ist ein leistungsstarkes Werkzeug zur Steigerung der Effizienz und zur Verbesserung des Kundenerlebnisses. RPA-Organisationen sind bereits begeistert von der Idee der KI und setzen sie auf einer grundlegenden Ebene wie Chatbots ein. Mit programmierbarer Software versucht AI, die menschliche Intelligenz durch Verarbeitung natürlicher Sprache, maschinelles Lernen und künstliche neuronale Netze zu simulieren.

Künstliche Intelligenz wird in Zukunft eine viel größere Rolle bei der Verbesserung des Kundenerlebnisses spielen und Unternehmen dabei helfen, einen proaktiven und keinen reaktiven Ansatz zu verfolgen. BPM-Software (Business Process Management) kann mit künstlicher Intelligenz kombiniert werden, um Unternehmen dabei zu helfen, mehr Arten von Anfang-zu-Ende-Erlebnissen dynamisch zu automatisieren. Diese Suiten sind häufig Cloud-fähige und Low-Code-Tools, mit denen Bürger und Entwickler schnell Workflow-Lösungen entwickeln können.

Das iBPMS ist eine integrierte Suite von Technologien, die Menschen, Maschinen und Dinge über das Internet der Dinge koordiniert und die traditionellen Anforderungen an das Geschäftsprozessmanagement unterstützt. Zu den Standardfunktionen der BPMS-Suite gehören Prozess- und Webanwendungsmodellierung, Datenerfassung und Geschäftsanalyse, um intelligente Prozessänderungen, Zugriff auf sicher gespeicherte Dateien, Tools für die Zusammenarbeit, einschließlich Software für die soziale Zusammenarbeit, und vieles mehr zu ermöglichen.

Moderne BPMS-Produkte können komplexe und langwierige Geschäftsprozesse verarbeiten und neue Technologien integrieren. Sie verfügen jedoch auch über eine LCNC-Entwicklungsplattform, die sowohl von professionellen Entwicklern als auch von Geschäftsbenutzern zur Optimierung von Geschäftsprozessen verwendet werden kann. Einige Beratungsunternehmen haben BPM sogar in zwei Typen unterteilt und in Digital Process Automation (DPA) umbenannt und in zwei Typen unterteilt. DPI-weit bezieht sich auf eine einfachere, umfassendere und kostengünstigere Prozessautomatisierung, und D PA beschreibt detaillierte komplexe Prozesse, die das Prozessmanagement, die Datenerfassung und das Management komplexer Daten und Prozesse automatisieren.

Durch kontrolliertes maschinelles Lernen konnten BPM-Tools wertvolle Muster in den Daten finden und Prozesse und Datenerfassung effizienter und kostengünstiger automatisieren.

CMs, rund 37 Prozent aller Geschäftsprozesse waren CCRMized, von der Beschaffung der Lieferkette über Vertrieb und Marketing bis hin zu Kundenservice und Kundenservice.

Das mag niedrig erscheinen, aber große Unternehmen begannen zunächst heftig, das Ziel zu erreichen, sich mit intelligenter Software auszustatten, die verschiedene Prozesse automatisieren kann, um ihre Geschäftsprozesse und Abläufe zu steuern. In der Vergangenheit wurden die Ziele der digitalen Transformation hauptsächlich durch BPM-Tools (Business Process Management) erreicht, mit denen Unternehmen Ressourcen organisieren, routinemäßige manuelle Aufgaben automatisieren und Self-Service ermöglichen können, wo dies zuvor der Fall war hat nicht existiert. BMP unterstützt Sie bei der Verwaltung sich wiederholender Prozesse wie Kundendienst- und Lieferkettenmanagement, Vertrieb, Marketing, Kundendienst, Bestandsverwaltung usw.

Da künstliche Intelligenz in der Geschäftstechnologie führend ist, wurde die digitale Transformation in den letzten Jahren vergessen, um Geschäftsprozesse tief zu verankern.

Zwei Faktoren bestimmen die Fusion von BPM mit intelligenter Technologie: universelle Anwendungsentwicklungsplattformen, die eine einfache Integration in andere Technologien ermöglichen, und die Fähigkeit, Geschäftsprozessentscheidungen von der Effizienz bis zur Einhaltung von Vorschriften zu automatisieren. KI zu einem Teil Ihres Lebens zu machen, gewinnt an Zugkraft, mit unzähligen Vorteilen, die damit verbunden sind. Es ist Jahre her, seit künstliche Intelligenz in das Geschäftsprozessmanagement eingeführt wurde. Dieser Prozess hat einige Zeit in Anspruch genommen, um Fortschritte in seiner Funktionsweise zu erzielen.

Aus diesem Grund wird künstliche Intelligenz in verschiedenen Branchen wie der Logistik-, Fertigungs- und Prozessindustrie, dem Finanzsektor, der Gesundheits- und Pharmaindustrie, dem Einzel- und Großhandel, der Landwirtschaft, den Lebensmittel- oder Futtermittelherstellern, dem Baugewerbe sowie der Regierung und den Kommunen, in denen sich viele Aufgaben wiederholen, immer beliebter Es sind auch immer detailliertere Analysen erforderlich.

Neugierig, was diese neue Technologie für Ihr Unternehmen bedeuten kann?
Dann werfen Sie einen Blick auf unsere Lösungsseite mit branchenspezifischen Lösungen oder kontaktieren Sie uns!